Kulinarisches an der Lane B 96

Cocktail on the Road

Jeder Roadtrip macht durstig. Ob führ das Fahrzeug oder sich selbst. Angekommen nach einer Etappe, wünscht man sich zum Ausklang eine besondere Routine. Dazu zählt ein leckeres Essen und ggf. auch ein Drink.

Ich empfehle den NEGRONI .

Er wird als Aperitif eingeordnet. Seine Herkunft ist Italien in den 20igern in Florence. Es ist eine Kombination italienischer Dolce Vita und amerikanischen Statement. Seine bitter-süße Note erfrischt den Gaumen.

Ich denke, dass dieser Klassiker sich gut in die “Rote Linie” der LaneB96 einreiht und die Abende mit Esprit ausklingen lässt. 

Rezeptur

 

    • 3 cl Dry GIN
    • 3 cl Campari
    • 3 cl italienischen Wermout Rot
    • Orangenscheibe oder OrangenTwist
    • Eis

    Zubereitung:

    Gin, Wermut und Campari zu gleichen Teilen in einen Tumbler mit einigen Eiswürfeln gießen

    Mit einer Orange garnieren und servieren

Deftig, Frisch und Süß

Von der Oberlausitz bis zur Küste gibt es regionale Küche. Diese ist sehr einfach, voluminös und kaum vegan.

Ich möchte hier ein paar besondere Gerichte vorstellen, die den Weg der LandB96 kulinarisch begleiten.

Schnitzel, Steak und Braten gehören nicht unbedingt erwähnenswert dazu.

Die Rezepturen sind den Eigenschaften, Einflüssen und Angebot der Regionen zu zuordnen.

Auch die Tätigkeiten und Einkommen spielen geschichtlich betrachtet eine Rolle für lokale Speisen.

Regional, Saisonal sind hier die Schlagworte.

Probiert sie einfach, wenn sie denn auf einer regionalen Speisekarte stehen. Ich empfehle es

Fingerfood

Fingerfood ist Inn. Wir sehen jedoch im allgemeinen exotisches Häppchen bzw. Klassiker wie Burger und Co oder Tapas.

Doch auf einer Reise entlang der LaneB96 sollte der Reisende sich dem lokalen kulinarischen Gepflogenheiten öffnen.

Es sind die Kleinigkeiten, die der Gast entlang der Route findet oder selbst kreieren darf, ob zu einer Rast oder als Aufmerksamkeit an Dritte überreicht.

Schaut bei einer lokalen Fleischerei oder Bäckerei vorbei und nutzt diese Gelegenheit der Unterstützung des lokalen Handwerkes.

 

Klassisch Regional Fettbemme (mit Griebenfett und Salz) oder die Leberwurstbemme mit Spreewälder Gurken (nichts für Veganer)

Diese müssen sich am international globalen Gabentisch einfinden.

Ich denke an: Avocado-Creme mit gerösteten Zwiebeln und Möhrenstücken vermischt

 

Teichelmauke

Dieses Gericht ist ein klassisches Gericht der Oberlausitz.

Es besteht aus Kartoffelbrei ( Abernmauke), Rindfleisch (Hochrippe), welches gekocht wurde, dazu Sauerkraut, und Brühe.

 

Klassische Gewürze wie Pfeffer, Salz, Lohrbeerblätter sowie Suppengrün und frische Petersilie als optische Garnierung ergeben den Geschmack.

 

In einem tiefen Teller wird dieses Gericht serviert.

Die Plinse

 

Die "Plinse" auch bekannt unter "Eierkuchen" ist ein rundes Teiggericht, welches in der Niederlausitz einen Ursprung hat.

Die "Masse" wird aus Eiern, Mehl, Salz und Milch hergestellt und beidseitig in Leinenöl gebacken.

Als Variation kann Buttermilch und Quark für den Teig verwandt werden

Dazu werden süße Zutaten wie Marmelade, Apfelmus oder für den kernigen Geschmack Käse gereicht.

Dies wird in den gebacken Plinsen eingerollt und serviert.

 

Jemand, der einen Fehler gemacht hat, wird auch als

"Du Plinse" bezeichnet.

Berliner Junkfood

Es wird gestritten über die Entstehung dieses Gerichtes, aber ehlich, wer nach Berlin reist, und seinen "kleinen Hunger" stillen möchte, da gibt es nur ein...Das Hier!

Kulinarisches in Meck-Pom

Seen und die Ostsee sind Grund für Speisen mit FISCH.

Ob Fischbrötchen, geräucherter Aal, Zanderfilet, Scholle, Dorch, Bismarkhering oder Sprotten. Es gibt eine größere Auswahl an Fischgerichten.

Ein "luxuriöses Fischgericht", ist der Verzehr einer MARÄNE. Sie gehört zu den Salmoniden (Lachsfische).

Dier Fisch zeichnet sich durch seinen besonderen Geschmack und fettichen Fleisch aus mit wenig Gräten.

Geräuchert eine Delikatesse. 

Außergwöhnlich für den Gaumen ist:

„Himmel und Erde“ – Apfel- und Kartoffelbrei (Äpfel wachsen in den Himmel, Kartoffeln in der Erde) mit Blutwurst und Speck. 

Weiterhin empfehle ich verschiedene Produkte aus Sanddorn zu probieren, Ob Konfitüre oder Liköre.

Restaurants & Snacks

Entlang der Lane B96 gibt es eine reiche Auswahl an Gastronomie. Ob historische Gaststätten, Ausflugslokale an besonderen Plätzen oder Erhebungen alias Berge, Fleischereien mit Mittagsimbiss oder lokale Cafe's.

 

Nein, ich werde keinen Restaurantführer hier eingliedern, doch wer ein kulinarisches Erlebnis mit mir teilen möchte, bitte sendet mir Eure Erfahrung und Tipps.

 

Natürlich kann man auch in Filialmärkten einkaufen, doch wenn es einen lokalen Markt auf dem Weg ins Auge fällt, warum nicht hier ein paar Lebensmittel aus der Region kaufen.

Ich halte es zum Teil so, dass ich, wenn ich kurzweilig unterwegs bin, und am Strassenrand 

Honig, Marmelade, Obst zum Verkauf entdecke, dass ich diese Produkte gern einkaufe. Es unterstützt die lokalen Erzeuger. Auch Brands wie Kaffee von örtlichen Röstereien gehören dazu. Natürlich sind es keine Preise wie bei den Lebensmittelketten, doch der Gedanke dem Produzenten zu bestärken, ist ein unbeschreibliches Gefühl.

An Besucher aus dem Westlichen Teil Deutschalnds: TIPP - Gestalten Sie sich einen eigenen Präsentkorb zusammen.

 

Für Weinkenner gibt in der Niederlausitz einige besondere Weinanbauflächen.  Auch diese kulinarische Flüssigware sollte man einmal ausprobieren. 

Legendäre Imbiss-Stops an der Lane B96

  1. CURRY B96 - Christa Dickfoss in Teschendorf , nördlich von Oranienburg
  2. ORIGINAL THÜRINGER ca. 1km nördlich von CurryB96 in Techendorf
  3. Gransee - BISTRO an der B96 sowie die BRUTZELBUDE
  4. Stellplatz am Rügenzubringer & Anette Garten Imbiss Lädchen - kurz vor Sundhagen, Nähe Stralsund